Conophytum

Conophytum (Kegelpflanzen) sind im Vergleich zu Lithops (Lebende Steine) sehr teilungsfreudig (bis auf einige Ausnahmen) und leichter in der Pflege. Es genügt ein sonniges Zimmerfenster für die Pflanzen. Die Ruhezeit, wo sie sich zügig häuten, ist deutlich kürzer als bei den Lithops.


© Shinji Tanaka, Japan

Die Formenvielfalt ist riesig! Es gibt Tag-/Nacht-/24 h-Blüher mit und ohne Duft. Die Blütenfarben sind zahlreich: weiß, gelb, orangerot, rosa, pink, braun und viele Zwischentöne. Bei einigen sind sogar die äußeren Knospendeckblätter (Sepalen) farbig.


COP 139-8: Conophytum minusculum ssp. leipoldtii (behaart, 5 mm Ø)

COP 52-3: Conophytum × cupreiflorum (gelbes Blütenzentrum)

COP 89-2: Conophytum friedrichiae

Die abgebildeten Vierkanttöpfe haben eine Seitenlänge von 5,5 cm. Als Substrat wurde ungewaschener Bims verwendet.